WAHLFACH MOUNTAINBIKE

Das Wahlfach "Mountainbike" findet freitags in der 7. und 8. Stunde statt. Es können maximal 15 Schülerinnen und Schüler (Klasse 5 bis 9) teilnehmen. Technische Fertigkeiten wie Bunny Hop, Wheeli, Stoppie, Treppenfahren etc. werden meistens am Schulgelände optimiert. Ein sicheres Fahren in der Gruppe ist permanenter Inhalt. Es werden u. a. Touren ins Wässernachtal, zur Hohen Wann oder nach Unfinden bestritten. Die Schülerinnen und Schüler nutzen dabei entweder ihr eigenes Mountainbike oder die Räder der Schule, denn mittlerweile verfügt das RMG über 10 Mountainbikes (#schoolbikers).
Um den Pool an Rädern in technisch einwandfreiem Zustand zu halten, sind immer wieder Wartungsarbeiten notwendig, z. B. Schaltung einstellen, Reifen flicken und tauschen, Bremse justieren, Pedale austauschen.

In diesem Wahlfach gibt es folgende Inhalte:

  • Nutzung des Mountainbikes als Sportgerät
  • Schulung der Fahrtechnik
  • Sicheres Fahren in der Gruppe
  • Kennenlernen von grundlegenden Erste-Hilfe-Behandlungsschemata
  • Durchführung von verschiedenen Ausfahrten
  • Radpflege
  • Wartung der Räder
  • Durchführung von kleineren Reparaturen

Sowohl beim Techniktraining am Schulgelände als auch bei größeren Ausfahrten besteht Helmpflicht. Das Wahlfach findet witterungsbedingt in der Zeit zwischen Sommerferien und Weihnachtsferien sowie zwischen Faschingsferien und Sommerferien statt. Im Laufe des Jahres erfolgt die Teilnahme am Schulsportwettbewerb "Mountainbike" und/oder die Teilnahme am Haßbergritt in Hofheim. Da sich die Wettbewerbsteilnahme pandemiebedingt im Schuljahr 2020/21 als schwierig erwies, radelte die Mountainbikegruppe Kilometer für das Klima, um CO2 einzusparen.

OStR Jochen Först