Unsere mediale Ausstattung

„Ein Werkzeug von vielen“ ist seit langer Zeit der Leitspruch für die Digitalisierung am RMG. Die hervorragende Ausstattung ermöglicht den schnellen und unkomplizierten Einsatz digitaler Medien wann immer es didaktisch sinnvoll und gewinnbringend ist.

 

Klassenzimmer

In allen unseren Klassenzimmern gibt es eine analoge und eine digitale Tafel. Kurze Video- und Audio-Einheiten, lebendige Tafelbilder oder interaktive Übungen sind keine Seltenheit im Unterricht. Foto Tafeln

„Legst du mal bitte dein Heft unter die Dokumentenkamera?“ – und schon erscheint die Schülerlösung an der Tafel. Foto Dokumentenkamera mit Schülerheft

 

PC-Räume

Für unsere über 1000 Schüler stehen drei Computerräume zur Verfügung. Unser C0.02 wurde gerade erst mit neuen PCs ausgestattet. In ihnen ist man bestens aufgehoben, wenn der Fokus des Unterrichts auf der Arbeit mit dem Computer liegt. Foto C0.02

 

Mobile Endgeräte

Eine kurze Internetrecherche, eine interaktive Übung zur Ergebnissicherung, ein Versuchsprotokoll – nicht immer ist ein Umzug in den Computerraum angebracht. Dafür haben wir eine Vielzahl an mobilen Geräten, die Lehrer buchen und mit ins Klassenzimmer bringen können.

Los ging es vor über 10 Jahren mit unseren Netbooks. Schon damals gab es einen Touchscreen und einen Stift zum Schreiben.  So war das damals....

Mittlerweile sind bei uns mehrere Koffer mit je einem halben Klassensatz iPads und Windows-Tablets im Einsatz. Foto Ipadkoffer Asus-Koffer

Manchmal reichen die kleinen, wendigen Geräte nicht aus. Dann kommen unsere Laptops zum Einsatz. 

Unsere Schüler lernen nicht nur verschiedene Geräte kennen, sondern auch unterschiedliche Betriebssysteme und eine Vielzahl von Software kennen. Textverarbeitung mit LibreOffice, Word oder pages – der Wechsel gelingt spielend.   

 

Pilotprojekt: Lernen mit „eigenen“ iPads

Nutzt man als Lehrer die mobilen Endgeräte häufiger, kommt schnell der Wunsch auf, sie noch einfacher und schneller zur Verfügung zu haben. Neben Heften, Stiften und Taschenrechner ein Tablet in der jeder Schülertasche – das wär’s!

Wie das funktionieren kann und welchen Mehrwert es für das Lernen hat, testen wir gerade mit zwei 5. Klassen. Mehr dazu findet man in folgendem Beitrag.

 

WLAN für Schüler

Vor allem für unsere Oberstufenschüler haben wir die Möglichkeit geschaffen, einen zeitlich befristeten Zugang zum WLAN-Netz der Schule zu erhalten, um z.B. in Freistunden mit dem eigenen Endgerät online arbeiten zu können. Das funktioniert so ähnlich wie in Hotels.