2021 04 08 Schulprofil IPad Klasse3

 

HABEN TABLETS SUPERKRÄFTE?

Noch nie wurde so viel über Bildung und Lernen gesprochen wie momentan. Noch nie zuvor war digitale Bildung in den Fokus der Diskussionen gerückt. 

Doch eine Sache bleibt gleich. Seit Jahrhunderten und auch in diesem Jahr suchen alle - Wissenschaftler, Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler - nach dem Zaubermittel, das Lernen mühelos und unterhaltsam macht. Und wir fragen uns: Haben Tablets diese Superkräfte?

 

Der spannende Weg der Digitalisierung

2021 04 08 Schulprofil Ipad Klasse5Tablets und digitale Medien sind 2021 keine bahnbrechende Neuerscheinung am RMG. Schon lange, bevor Distanzunterricht gehalten wurde, hat sich unser Gymnasium auf den Weg gemacht, um die Möglichkeiten der digitalen Medien im Unterricht zu erproben. Dabei haben die Lehrkräfte ihre Ideen und den Unterricht an die technischen Entwicklungen angepasst. Seit zwei Jahren gibt es an unserer Schule das Pilotprojekt „Lernen mit dem eigenen iPad“, in welchem das Tablet im Unterricht auf dem Prüfstand steht.

 

Die Grundidee des Pilotprojekts „Lernen mit dem eigenen iPad“

In der ersten Phase nahmen zwei Klassen daran teil und die Grundidee wurde hier konkretisiert und ausgebaut. Unser Kerngedanke ist, dass ein Tablet in der Werkzeugkiste des Unterrichts ein Arbeitsmittel von vielen ist und dann eingesetzt wird, wenn es einen echten Mehrwert bietet. Das iPad soll als Arbeitsgerät und Hilfsmittel dienen und nicht als Spielzeug und Zeiträuber, der den wertvollen sozialen Kontakt unterbindet. Zugleich wird ein verantwortungsbewusster Umgang mit digitalen Endgeräten aus unserer Sicht durch eine regelmäßige und reflektierte Nutzung geschult. 

Aufbauend auf diesem Kerngedanken erhielten die Tablets einen festen Platz im Unterricht sowie bei der Erledigung der Hausaufgaben. Die Schülerinnen und Schüler lernten schnell, Lernplattformen zu nutzen, Bilder und Videos zu erstellen oder die passenden Suchbegriffe bei einer Internetrecherche im Browser einzugeben. In der Schule arbeiteten die Kinder in Gruppen an Problemstellungen und erstellten digitale Lernprodukte wie zum Beispiel Filme oder eigene Online-Übungen. Weitere Infos zur Grundidee finden Sie hier.

 

Die zweite Phase des Pilotprojekts

Diese positiven Eindrücke überzeugten uns, einen Schritt weiterzugehen. In einer zweiten Phase des Pilotprojekts starteten im Herbst 2020 alle Schülerinnen und Schüler der sechs 5. Klassen mit eigenen iPads. Diese wurden größtenteils von den Eltern finanziert beziehungsweise bei Bedarf von der Schule zur Verfügung gestellt. 

Alle Tablets werden von der Schule verwaltet, das heißt, jedes Gerät hat eine identische Ausstattung an Apps und einen WLAN-Zugang im Schulgebäude. Die Schülerinnen und Schüler bekamen zusätzlich zu den analogen Schulbüchern auch die digitale Version, wodurch das Gewicht der Büchertasche sank.

Der Herrenhofbund, der Elternbeirat und das RMG finanzieren zudem den Zugang zu verschiedenen Lernplattformen.

 

Tablets im Distanzunterricht

2021 04 08 Schulprofil IPad Klasse1Zu Beginn des Schuljahres 2020/21 wurden die Tablets an die Kinder verteilt, sodass diese die wichtigsten Funktionen bereits vor dem drohenden Distanzunterricht einüben konnten. Dies stellte gerade in den 5. Klassen eine Herausforderung dar. Denn neben den vielen spannenden Eindrücken an der neuen Schule sowie den Anforderungen des Gymnasiums musste auch der Umgang mit der Technik bewältigt werden. Die Vorteile der iPads zeigten sich jedoch schon bald. So hatten alle neuen Schülerinnen und Schüler ab dem ersten Tag des Distanzunterrichts ein eigenes digitales Endgerät, kannten ihre Lernplattformen und konnten sich sofort auf ihre Hauptaufgabe - das selbstständige Lernen zu Hause - konzentrieren. Ein weiterer Vorteil bei einheitlichen Geräten und gleicher App-Ausstattung ist, dass die Lehrkräfte bei Schwierigkeiten Hilfestellung geben und eventuell über die Fernwartung Probleme beheben können. Neue Apps können über Nacht auf den Tablets im ganzen Landkreis installiert werden und bieten so einen flexiblen Unterricht.

 

Tablets im Klassenzimmer

2021 04 08 Schulprofil IPad Klasse2Während des Distanzunterrichts hat das iPad schon seine Superkraft gezeigt. Doch auch wenn die Schülerinnen und Schüler wieder im Schulhaus zurück sind, wird es nicht in der Ecke verstauben: 

  • Tablets ermöglichen, dass das Lernen „bunter“ wird. Durch die grafische, interaktive Visualisierung kann vieles eindrucksvoller als auf einem Arbeitsblatt gezeigt werden.
  • Digitale Medien sprechen verschiedene Lerntypen an. Vokabeln können nicht nur gelesen, sondern auch gehört werden. 
  • Interaktive Lernplattformen mit sofortiger Rückmeldung unterstützen den individualen Lernprozess und ermöglichen eine bessere Differenzierung im Unterricht. Eine schnelles Feedback bei Hausaufgaben wirkt motivierend und kann zu großen Lerneffekten führen. 
  • Tablets bieten viele Möglichkeiten, kreativ und kooperativ zusammenzuarbeiten.
  • Durch vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten kann der neugelernte Lehrstoff nachhaltig im Gedächtnis gesichert werden. So können Mindmaps gestaltet, eigene Quiz erstellt oder Podcasts aufgezeichnet werden. 
  • Verschiedene digitale Aufgabensettings schulen das Problemlösen.
  • Spiele motivieren dazu, Wissen zu wiederholen.

 

Sind Tablets also das Wundermittel?

Die Vorteile der iPads hören sich schon sehr nach Superkräften an. Deswegen nutzen wir am RMG gerne Tablets. Aber die eigentliche Superkraft liegt nicht in den Geräten, sondern bei denen, die sie in der Hand halten. Denn von den Schülerinnen und Schülern kommen die kreativen Ideen. Die Vorzüge kann man aber nur nutzen, wenn man auch die Gefahren der Digitalisierung (z. B. exzessive Nutzung) kennt und weiß, was Datenschutz und Urheberrecht bedeuten. Die Risiken werden im Unterricht thematisiert. 

Ein Tablet ist kein Wunderwerkzeug an sich und kann bei Weitem nicht alles. Und das ist auch gut so. Die iPads bleiben in der Tasche, wenn die Schülerinnen und Schüler sich voll und ganz auf die Erklärungen der Lehrkraft konzentrieren, wenn in Natur und Technik ein Experiment direkt vor ihren Augen stattfindet, wenn in Kunst der Pinsel geschwungen oder in Musik auf die Pauke gehauen wird. Ebenso bleiben die Geräte in den Pausen in der Büchertasche verwahrt, denn das sind die besten Gelegenheiten, um mit Freunden zu sprechen, zu spielen oder einfach zu entspannen. 

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Pilotprojekt "Lernen mit dem eigenen iPad" finden Sie hier. 

2021 04 08 Schulprofil IPad Klasse BilderGalerie2