FACHPROFIL DEUTSCH

Das Fach Deutsch bildet wie kein anderes durch die intensive Beschäftigung mit der Muttersprache in Wort und Schrift die essenzielle Grundlage für den Unterricht in allen anderen Fächern. Damit ist es eine wesentliche Aufgabe des Deutschunterrichts die Schüler bei der Ausbildung ihres mündlichen und schriftlichen Sprachvermögens zu fördern. Die Sprache soll darüber hinaus als Medium des Denkens und der Erkenntnis begriffen werden und den Schülern helfen ihre Fantasie auszubilden und ihre Probleme kreativ zu lösen. Gestützt auf motivierende und zielgerichtete Verfahren

sollen die Schüler angespornt werden sich mit dem Wunder der Sprache und dem permanenten Sprachwandel, mit Literatur und Sachtexten als Wiedergabe der Wirklichkeit zu befassen, sowie ihre Medien- und Methodenkompetenz kritisch zu erweitern. Im Rahmen der ästhetischen Bildung sollen die Schüler soziale Verhaltensmuster und Werthaltungen erwerben, sowie vorhandene Anlagen zu eigenständigem Gestalten erweitern und Selbstständigkeit gewinnen. Folglich trägt das Fach Deutsch wesentlich zur Persönlichkeitsbildung unser Schülerinnen und Schüler bei. Voraussetzung für die sach- und situationsgerechte Verwendung der Sprache in Wort und Schrift ist die Erlangung der entsprechenden orthografischen, grammatischen und stilistischen Kenntnisse, die im Verlauf der Gymnasialzeit immer weiter vertieft werden. Im Bereich der mündlichen Kommunikation soll den Schülern der adressaten- und themenbezogene Einsatz rhetorischer Elemente geläufig und der freie Vortrag vor einem Publikum immer selbstverständlicher werden. Im Literaturunterricht lernen die Schüler das breite Spektrum deutschsprachiger und - in Übersetzungen - fremdsprachiger Literatur und Dramatik kennen. Dabei geht es sowohl um die Beschäftigung mit Texten aus verschiedenen literarischen Epochen als auch mit zeitgenössischen Texten. Die Schüler erfahren damit die historische Dimension literarischer Formen und die grundsätzliche Bedeutung literarischer Bildung, nämlich die Auseinandersetzung mit Grundfragen menschlicher Existenz, Menschen- und Weltbild, mit unterschiedlichen Epochen und anderen Kulturkreisen. Dies ist eine Grundvoraussetzung kultureller Bildung, die besonders im Deutschunterricht angestrebt wird.

Diesen Inhalten und Zielen hat sich die Fachschaft Deutsch am Regiomontanus-Gymnasium gerade bei der sprachlichen Vielfalt der Schüler aus unserem Einzugsbereich der Haßberge und des Steigerwalds in besonderer Weise zu stellen. Die Unterstützung unserer Schüler in allen Bereichen der angestrebten Bildungsziele des Faches Deutsch ist uns daher ein wichtiges Anliegen. So führen wir in der Unterstufe regelmäßig Projekte durch, die die Schüler an regelmäßiges Lesen heranführen und damit deren Leseverhalten fördern. Zum kreativen Schreiben werden die Schüler in den einzelnen Jahrgangsstufen in besonderer Weise animiert, so dass sie ihre Schreibideen auch ohne die Vorgaben des Lehrplans umsetzen können. Die Arbeit mit den neuen Medien wird besonders durch die neue räumliche Unterrichtskonzeption gefördert. Zudem widmet sich auch unsere Theatergruppe mit großem Engagement dem Schulspiel und trägt somit ebenfalls zur Förderung der kulturellen Bildung bei. Über all diese Aktivitäten kann auf den entsprechenden Seiten unserer Homepage nachgelesen werden.