MIT SPITZER FEDER UND MASKOTTCHEN MONTY: DIE SCHÜLERZEITUNG MONOKEL

Am Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt hat die Schülerzeitung eine lange Tradition. Sie existiert seit über 40 Jahren, erscheint mindestens einmal jährlich und man kann ihr jederzeit beitreten. Am Anfang des Schuljahres ist sie auch auf dem Wahlfach-Zettel vorzufinden. Auch wenn man keine Erfahrungen im Schreiben und Layouten hat, kann man gern bei uns vorbeischauen und dies lernen. Es sind alle Schüler von der 5. bis zu den 10. Klassen dazu eingeladen. Wir würden uns freuen.

Seit November planen wir ein neues „Monokel“, das unter dem Titelthema „Fußball-Weltmeisterschaft“  Mitte Juni erscheinen wird. Organisiert wird alles in den wöchentlichen Treffen am Freitagnachmittag, bei denen über neue Titelthemen diskutiert wird, Artikelinhalte besprochen werden und die Fortschritte der einzelnen Redakteure und Layouter präsentiert werden.

Inhalte unserer Schülerzeitung sind vier wesentliche Ressorts einzuordnen:  Freundschaft und Liebe, Tratsch und Klatsch, Gesundheit und Lehrerinterviews.

Um unsere Redakteure und Layouter weiterzubilden, nehmen wir regelmäßig an Schülerzeitungsseminaren der „Hanns Seidel Stiftung" im Kloster Banz teil. Dort erlernen immer zwei bis drei Teilnehmer unserer Schule neue Strategien, um bessere Artikel zu schreiben, um sicherer mit dem Layout-Programm umgehen zu können, oder einfach kreativer an der Gestaltung der ganzen Zeitung mitzuarbeiten.

Seit einigen Jahren arbeiten wir permanent daran, die Arbeitsabläufe in der Schülerzeitung professioneller zu strukturieren und zu organisieren. Inzwischen haben wir einen so hohen Grad an Selbstständigkeit erreicht, dass unsere Betreuungslehrer, Herr Heil und Frau Hölzner nur noch beratend zur Seite stehen. Der wirtschaftliche Erfolg unserer Schülerzeitung (wir verkaufen ca. 400 Exemplare pro Ausgabe) erlaubt es uns, auch finanziell unabhängig zu agieren.

Lena Bedenk (8b), Chefredakteurin